Stadt Wurzen

Suche Merkliste Top-Menü Navigation Kontakt

Wurzen Telefon03425 8560-0 Telefax03425 8560119 Adresse Wurzen
Friedrich-Ebert-Str. 2
04808 Wurzen

Merkliste

Ihre Merkliste enthält 0 Einträge

Topmenü

  • Aktuelle Meldungen
  • Ortsplan
  • Bürgerservice
  • Kulturelles
  • Unterkünfte
  • Gastronomie
  • Sehenswertes
  • Events
  • Branchenbuch
  • Gesundheit

Erbbaupacht: Stadt macht ein Angebot

Erbbaupacht: Stadt macht ein Angebot

Beim Thema "Sanierung Ringelnatzhaus" ist derzeit immer öfter der Begriff vom "Roitzscher Modell" zu hören. Gemeint ist damit, die Verfahrensweise, mit der das Dorfgemeinschaftshaus im Wurzener Ortsteil erfolgreich saniert werden konnte. In Roitzsch hatte sich der Frauenverein L.U.I.S.E. den Hut aufgesetzt und die Stadtverwaltung arbeitete sehr intensiv mit. Entscheidender Unterschied zum Ringelnatzhaus: Beim Roitzscher Modell befand sich das Gebäude nicht in städtischem Eigentum.

Meldung vom 02.02.2017Letzte Aktualisierung: 03.02.2017
« zurück

Zusätzliche Informationen zum Seiteninhalt

Infobereich

Aktuelles

27.04.2017 Wurzen wird Teil des weltweiten... Wurzen wird Teil des weltweiten Luther-Gartens. Denn am 28. April werden zwei Linden gepflanzt, die Symbol für das Reformationsjubiläum sein sollen. Wenngleich Martin Luther selbst um Wurzen wohl stets einen großen Bogen gemacht haben soll, machen die Linden ihm zu Ehren, 500 Jahre nach dem Thesenanschlag, genau hier doch einen Sinn.
08.04.2017 Unter den Wurzener Kleingärtnern... Unter den Wurzener Kleingärtnern herrscht Verunsicherung. Grund dafür ist das Zerwürfnis einiger Vereine mit dem Regionalverband. Diese Gemeinschaften hatten bereits im vergangenen Jahr angekündigt, den Regionalverband verlassen zu wollen und einen eigenen Stadtverband zu gründen. Jetzt hat der Regionalverband seinerseits die Vereine "Doktorteich", "Windmühle" und "Muldenaue" ausgeschlossen und verlangt innerhalb von 14 Tagen die Rückgabe der Gärten ohne Lauben, Baum oder Busch. Manche Kleingärtner befürchten nun, dass sie ihren Garten verlassen müssen.
weitere Meldungen