Stadt Wurzen

Suche Merkliste Top-Menü Navigation Kontakt

Wurzen Telefon03425 8560-0 Telefax03425 8560119 Adresse Wurzen
Friedrich-Ebert-Str. 2
04808 Wurzen

Merkliste

Ihre Merkliste enthält 0 Einträge

Topmenü

  • Aktuelle Meldungen
  • Ortsplan
  • Bürgerservice
  • Kulturelles
  • Unterkünfte
  • Gastronomie
  • Sehenswertes
  • Events
  • Branchenbuch
  • Gesundheit

Geburt

Informationen zur Lebenslage

Geburt



Werdenden Müttern stehen besondere Hilfen und Schutzrechte zur Verfügung. Diese umfassen insbesondere folgende Bereiche:

Beratung

Werdende Mütter haben Anspruch auf umfassende Beratung in allen die Schwangerschaft betreffenden Fragen. Die Beratung erfolgt kostenlos in den staatlich anerkannten Schwangerschaftsberatungsstellen der freien Träger und der Gesundheitsämter. Diese Stellen führen auch die gesetzlich vorgeschriebene Schwangerschaftskonfliktberatung vor einem Schwangerschaftsabbruch durch. Über die Beratung hinaus werden praktische Hilfen vermittelt, insbesondere die gesetzlichen sozialen Leistungen, aber auch sonstige Hilfen wie die Vermittlung in eine Einrichtung für Mutter und Kind. Mit Einwilligung der Schwangeren können auch andere Personen, z. B. der Partner, in die Beratung einbezogen werden. Zur Schwangerenberatung gehört auch die Betreuung nach der Geburt oder nach einem Schwangerschaftsabbruch.

Beratung und die Vermittlung von Hilfe sind auch in den Beratungsstellen möglich, die keine Schwangerschaftskonfliktberatung anbieten.


Finanzielle Hilfen

Schwangeren Frauen, die sich in einer finanziellen Notlage befinden, bietet die Bundesstiftung »Mutter und Kind – Schutz des ungeborenen Lebens« Hilfe und Unterstützung an. Dies soll das »Ja« der Schwangeren zu ihrem Kind erleichtern helfen, denn häufig sind Schwangerschaft und Geburt eines Kindes mit nicht leicht zu bewältigenden finanziellen Problemen verbunden.

Mittel der Stiftung können für Aufwendungen, die im Zusammenhang mit der Schwangerschaft und der Geburt sowie der Pflege und Erziehung eines Kleinkindes entstehen, eingesetzt werden, insbesondere für die Erstausstattung des Kindes.

Die Antragstellung soll in den ersten Schwangerschaftsmonaten (bis zur 20. Schwangerschaftswoche) erfolgen. Erforderlich sind sämtliche Nachweise, die Einkommen und Ausgaben der Antragsteller belegen, Anlaufstellen sind die Schwangerschaftsberatungsstellen der freien Träger und der Gesundheitsämter.
Stiftung »Hilfen für Familien, Mutter und Kind«
Faltblatt »Bundesstiftung Mutter und Kind«
Leistungen bei Schwangerschaft und Mutterschaft

Bei Mitgliedschaft in einer gesetzlichen Krankenversicherung sowie für versicherte Familienangehörige (Familienversicherung) besteht Anspruch auf Leistungen bei Schwangerschaft und Mutterschaft.

Nichtversicherte und in keinem Arbeitsverhältnis Stehende können Leistungen im Rahmen der Sozialhilfe oder der Kriegsopferfürsorge erhalten.
Mutterschutz

Werdende Mütter, die in einem Arbeitsverhältnis stehen, haben Anspruch auf Mutterschutz.
Faltblatt »Mutterschutzgesetz - Leitfaden zum Mutterschutz«
Mutterschutzgesetz
Mutterpass

Der behandelnde Arzt soll einen »Mutterpass« ausstellen, der alle wichtigen Daten und Hinweise über den Gesundheitszustand der Schwangeren enthält. Die Schwangere sollte diesen Pass stets bei sich tragen, damit in Notfällen, z. B. bei einer Frühgeburt, schnell geholfen werden kann.
Weitere Informationen zum Mutterpass
Hilfen bei Schwangerschaftsabbruch

Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung haben Anspruch auf ärztliche Beratung und Hilfe, auch wenn ein Schwangerschaftsabbruch erwogen wird. Außer der Beratung über die Erhaltung und den Abbruch der Schwangerschaft werden ärztliche Untersuchung und Begutachtung zur Feststellung der Voraussetzungen für einen nicht rechtswidrigen Schwangerschaftsabbruch gewährt. Liegen diese vor, werden auch ärztliche Behandlung, Versorgung mit Arzneimitteln, Verband- und Heilmitteln sowie Krankenhauspflege und in der Regel Krankengeld gewährt.

Für den Schwangerschaftsabbruch nach der Beratungsregelung besteht für Frauen, die in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind, als auch für Frauen, die privat krankenversichert sind, Anspruch auf Übernahme der Kosten durch den Freistaat Sachsen, wenn der Frau die Aufbringung der Mittel nicht zuzumuten ist.

Die Leistungen müssen vor Durchführung des Schwangerschaftsabbruchs bei der Krankenkasse, bei der die Frau gesetzlich krankenversichert ist, beantragt werden. Die Krankenkasse stellt bei Bestehen eines Anspruchs einen Berechtigungsschein aus, den die Schwangere beim Arzt, der den Abbruch vornimmt, vorzulegen hat. Dieses Verfahren gilt auch für Frauen, die nicht in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind. Sie können eine Krankenkasse Ihres Wohnsitzes wählen.
Genetische Beratung

Werden bei einem Kind anlagebedingte Krankheiten oder Behinderungen befürchtet, kann man sich an einen Arzt oder an eine genetische Beratungsstelle (in der Regel in den Universitätskliniken) wenden.



Quelle und © Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz


DetailinformationenzuklappenBeurkundung Geburt
Im Geburtenregister werden folgende Daten beurkundet: -die Vor- und Familiennamen des Kindes, -Ort, Tag und Stunde der Geburt sowie das Geschlecht des Kindes, -die Vor- und Familiennamen der Eltern -auf Wunsch eines Elternteils seine rechtliche Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft, die Körperschaft des öffentlichen Rechts ist. Mutter des Kindes ist die Frau, die das Kind geboren hat. Vater des Kindes ist bei einer verheirateten Mutter der Ehemann. Ist das Kind...
DetailinformationenzuklappenKindereinrichtungen
Die Stadt Wurzen verfügt über 6 Kindereinrichtungen, die in eigener und freier Trägerschaft verwaltet und bewirtschaftet werden. Die Kindertagesstätte, in der Sie Ihr Kind tagsüber betreuen lassen möchten, kann von Ihnen frei gewählt werden. Entsprechende Informationen über freie Plätze, örtliche Gegebenheiten sowie Bildungs- und Erziehungskonzeptionen der einzelnen Kindertagesstätten erfragen Sie bitte vor Ort. Die Aufnahme des Kindes erfolgt direkt in der gewählten Einrichtung. Dort...
DetailinformationenzuklappenNachbeurkundung von Geburten und Sterbefällen, Eheschließungen und Begründung von Lebenspartnerschaften im Ausland
Hat ein Deutscher im Ausland die Ehe geschlossen oder eine Lebenspartnerschaft im Sinne des Lebenspartnerschaftsgesetzes begründet, ist ein Deutscher im Ausland geboren oder verstorben, so kann dieser Personenstandsfall in dem jeweiligen deutschen Register Nachbeurkundet werden. Für den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit ist der Zeitpunkt der Antragstellung maßgebend. Die §§ 3 bis 7, 9, 10, 15 und 16 PStG gelten entsprechend. Gleiches gilt für Staatenlose, heimatlose Ausländer...
DetailinformationenzuklappenNamensänderung
Im Standesamt werden folgende Namensänderungen bearbeitet: -Namensänderungen für Kinder nach Eheschließung der Eltern, -Namenserteilungen für Kinder durch einen Elternteil, -Namensänderung für Kinder nach Begründung gemeinsamer Sorge, -Ehenamensbestimmungen, -Wiederannahme eines Geburtsnamens, -Angleichungserklärungen. Dazu ist in jedem Fall eine Vorsprache im Standesamt erforderlich.
« zurück
Zusätzliche Informationen zum Seiteninhalt

Infobereich

Aktuelles

08.05.2019 Anlässlich der Europa- und... Anlässlich der Europa- und Kommunalwahlen am 26. Mai 2019 hat öffnet die Stadtverwaltung Wurzen das Briefwahlbüro seit Montag, dem 6. Mai 2019 im Zimmer 151 in der 1. Etage der Stadtverwaltung Wurzen, Friedrich-Ebert-Straße 2 in 04808 Wurzen geöffnet.
20.05.2019 Wegen der Auszählung der Wahlen, vom... Wegen der Auszählung der Wahlen, vom 26.Mai 2019, bleibt die Stadtverwaltung am Montag den 27.Mai 2019 geschlossen. Des weiteren ist die Stadtverwaltung am Freitag nach Himmelfahrt ebenfalls geschlossen.
weitere Meldungen