Stadt Wurzen

Suche Merkliste Top-Menü Navigation Kontakt

Wurzen Telefon03425 8560-0 Telefax03425 8560119 Adresse Wurzen
Friedrich-Ebert-Str. 2
04808 Wurzen

Merkliste

Ihre Merkliste enthält 0 Einträge

Topmenü

  • Aktuelle Meldungen
  • Ortsplan
  • Bürgerservice
  • Kulturelles
  • Unterkünfte
  • Gastronomie
  • Sehenswertes
  • Events
  • Branchenbuch
  • Gesundheit

Hundesteuer

Allgemeine Informationen

Allgemeines

Die Stadt Wurzen erhebt eine Hundesteuer für das Halten von mehr als drei Monate alten Hunden im Stadtgebiet. Sie ist eine örtliche Aufwandsteuer nach den Bestimmungen der jeweils gültigen Fassung der Hundesteuersatzung und dient vor allem ordnungspolitischen Zwecken.

Wer ist steuerpflichtig? Derjenige, der einen oder mehrere Hunde in seinem Haushalt aufnimmt. Halten mehrere Personen in einem Haushalt gemeinschaftlich einen oder mehrere Hunde, sind sie gemeinsam als Gesamtschuldner steuerpflichtig. Wann, wie und wo muss ich den Hund an- und abmelden? Der Beginn und das Ende der Hundehaltung sind binnen zwei Wochen anzuzeigen. Die Hundemarke wird bei Anmeldung bzw. mit Zusendung des Steuerbescheides ausgegeben. Die Anmeldung bzw. Abmeldung muss schriftlich oder durch Vorsprache in der Kämmerei, Sachgebiet Steuern erfolgen. Bei Abmeldung ist die Hundemarke zurückzugeben. Wann beginnt und endet die Steuerpflicht? Die Hundesteuer entsteht mit dem Ersten des auf den Beginn der Hundehaltung folgenden Kalendermonats. Hunde sind nach Ablauf des 3. Lebensmonats zu versteuern. Die Steuerpflicht endet mit Ablauf des Monats, in dem die Haltung endet. Wieviel Hundesteuer muss pro Kalenderjahr gezahlt werden?        -    für den ersten Hund 60,00 €        -    und jeden weiteren Hund 90,00 €

Der Steuersatz für das Halten eines gefährlichen Hundes beträgt:

       -     für den ersten Hund 150,00 €

  • -       und für jeden weiteren Hund 300,00 €

Nachfolgende Hundegruppen sowie deren Kreuzungen untereinander gelten als gefährliche Hunde:

  • American Staffordshire Terrier
  • Bullterrier
  • Pitbull Terrier

Die Entscheidung zu deren Gefährlichkeit trifft die zuständige Kreispolizeibehörde.

Hundehalter, die ihren Hund aus einem Tierheim aufgenommen haben, können für die Dauer von

1 Jahr eine Ermäßigung beantragen. Weitere Ermäßigungen und Steuerbefreiungen werden nur auf Antrag für bestimmte Zwecke gewährt.

Wann muss die Hundesteuer gezahlt werden?

Die Steuer wird am 01. Juli als Einmalzahlung für das laufende Kalenderjahr fällig.

Es besteht die Möglichkeit, mittels SEPA-Lastschriftmandant die Hundesteuer fristgerecht abbuchen zu lassen.

Wenn die Hundemarke verloren wurde?

Der Verlust der Hundemarke ist der Kämmerei, Sachgebiet Steuern mitzuteilen. Der Hundehalter erhält gegen eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 1,00 € eine neue Hundemarke.

Bei Umzug innerhalb der Stadt Wurzen – ist zur Ummeldung Ihres Hundes Ihre neue Anschrift dem Steueramt mitzuteilen.

Verfahrensablauf

Sie können die Anmeldung Ihres Hundes persönlich oder schriftlich vornehmen.

Für die Anmeldung können Sie das Formular "Anmeldung zur Hundesteuer" verwenden, das bei den Gemeinden ausliegt. Je nach Angebot Ihrer Gemeinde wird das Formular auch im Internet zum Download zur Verfügung gestellt.

An wen muss ich mich wenden?

Fachbereich Kämmerei u. komm. Vermögen, Steuern

Zuständige Stelle

Fachbereich Kämmerei u. komm. Vermögen, Steuern

Rechtsgrundlage

Satzung über die Erhebung der Hundesteuer in der Stadt Wurzen


Ansprechpartner/in
Bärbel BrandnerStandort anzeigen
Sachberarbeiterin SteuernStadtverwaltung, Zimmer 154 // 1. OG
Friedrich-Ebert-Straße 2
04808 Wurzen
Telefon: 03425 8560187
Telefax: 03425 856049187
E-Mail: oder
« zurück
Zusätzliche Informationen zum Seiteninhalt

Infobereich

Aktuelles

19.09.2019 Das noch junge Unternehmen Wurzener... Das noch junge Unternehmen Wurzener Land-Werke GmbH, im Dezember 2016 von den vier Kommunen Wurzen, Bennewitz, Lossatal und Thallwitz gegründet, hat einen neuen Chef. Die Gesellschafterversammlung beschloss auf ihrer jüngsten Sitzung, die Bestellung von Dr. Norbert Vornehm. Er löst Mario Maron ab, der diese Funktion seit Oktober 2017 innehatte
18.09.2019 GrenzGeschichte(n) heißt ein... GrenzGeschichte(n) heißt ein Projekt, das jetzt mit Jugendlichen aus Wurzen und Niederschlesien umgesetzt wird. Die organisatorischen Fäden dafür laufen in der Wurzener Jungen Gemeinde der Evangelischen Kirche (EJK) zusammen.
weitere Meldungen